Impressum Kontakt Home
 

Anbau und Ernte

Spargelpflanzen werden aus Samen gezogen, die man von roten Beeren Anfang Oktober bis November erntet. In den ersten drei Pflanzjahren wird das Spargelfeld hauptsächlich ausgiebig gepflegt. Erst im vierten Jahr ist der Spargel zu seiner vollen Größe und Ertragsfähigkeit herangewachsen und kann zwei Monate lang geerntet werden. Ein Spargelfeld ist acht bis zehn Jahre ertragfähig.

Zu Beginn der Vegetationszeit müssen die Dämme (Balken) über den Pflanzen aufgehäufelt werden, damit der Sproß immer mit Erde bedeckt ist und weiß bleibt. Dies geschieht heute mit Dammpflügen oder Dammfräsen. Die reichlichsten Erntemengen fallen bei Bodentemperaturen über 15 Grad Celsius an. Viele Spargelfelder werden daher mit Folie zur Erwärmung des Bodens abgedeckt.

Ab Mitte/Ende April bis zum 24. Juni - Johannistag wird geerntet. Wenn an der Oberfläche der geglätteten Dämme kleine Aufwürfe erscheinen, beginnt die Ernte. Die Stangen müssen noch vor dem Durchstoßen der Erdoberfläche gestochen werden, da sie sich sonst im Tageslicht sofort verfärben. Ist ein Riß im Boden entdeckt, wird die Spargelstange mit der Hand freigelegt. Ein spezielles Spargelmesser erlaubt es, die Stangen auf einer Länge von 25 bis 30 cm abzuschneiden. Mit Hilfe der Glättkelle wird das Erdloch zugefüllt und die Stelle sauber geglättet, damit neue Risse gleich sichtbar werden. Der gestochene Spargel wird so schnell wie möglich weiterverarbeitet und gekühlt gelagert.

 




 

© GG-online 2014 | KONTAKT | HOME | IMPRESSUM